TuS Wiebelskirchen Fußball
             TuS Wiebelskirchen Fußball

Jugend

Herren

Alte Herren

 

Unsere Jugendabteilung

 

 

Die Fußball-Abteilung im TuS Wiebelskirchen gehört zu den gut geführten Vereinen im Kreis Neunkirchen. Dies wird auch durch die hohe Mitgliederzahl bestätigt. Riskante finanzielle Unternehmen finden nicht statt. Das liegt daran, dass das Ziel der Abteilung darin besteht, möglichst vielen an Fußball interessierten Mitmenschen die Möglichkeit zu sportlichen Aktivitäten zu bieten. Einen hohen Stellenwert innerhalb der Abteilung nimmt daher, hier gemessen an der Zahl der aktiven Kinder und Jugendlichen, der Jugendfußball ein.

 

Gerade im Jugendbereich kann der Sport in besonderer Weise die Integration ausländischer Kinder
( aber auch von Erwachsenen) und auch sozial schwächer gestellten Kinder fördern. Fußball kann durch seine vielfältigen Möglichkeiten Isolation und Ängste auf beiden Seiten überwinden und Toleranz fördern. Ohne überheblich sein zu wollen, dies dürfte in unserer Jugendabteilung gelungen sein. 153 Kinder und Jugendliche zwischen 5
18 Jahren sind ein stolzer Beleg für ein gemeinsames Miteinander. Dabei darf der TuS weiterhin stolz darauf sein, in der Lage zu sein alle Altersklassen, also von der G-Jgd bis zur A-Jgd, mit ausreichend Spieler zu bestücken. Es ist im Saarland auch eine Seltenheit, dass wir hierzu keine Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen eingehen müssen. Erfreulich ist es auch, dass wir in den einzelnen Altersklassen sogar in den Sonderklassen bzw in den oberen Tabellenhälften vertreten sind.

Das Hauptaugenmerk der Abteilung liegt in der Ausbildung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Diese oft jahrelange Arbeit wird schließlich belohnt, wenn diese Spieler am Ende ihrer A-Jgd Zeit ins aktive Lager überwechseln. Der sichtbare Beleg für einen derartigen Erfolg sind aktuell die Ergebnisse unserer zweiten Mannschaft, die sich nahezu ausschließlich aus „Eigengewächse“ zusammensetzt. An dieser Stelle möchte ich dazu aufrufen, sich einmal die Spiele dieser Mannschaft anzuschauen. Mit diesen Jungs ist mir für die Zukunft nicht bange.

 

Jugendarbeit das Wort sagt es schon bedeutet auch Arbeit. Arbeit, die mehr und mehr von wenigen Personen im Ehrenamt ausgeführt werden. Ein Problem, das heute wohl alle Vereine betrifft. Nörgeln ist eben einfacher als zupacken. Zum Glück haben wir in unserem Verein doch noch einige hochmotivierte Mitstreiter, die die Arbeit in der Jugendabteilung stemmen. An dieser Stelle seien die „Hauptakteure“ namentlich genannt. An der Spitze ist Jugendleiter Klaus Müller zu benennen, den man schon täglich auf den „Rösen“ antreffen kann. Seine umfangreiche Arbeit wäre ohne zuverlässige Mitarbeiter nicht zu bewältigen. Ihm zur Seite stehen sein Stellvertreter Volker Geller und der Jugendkoordinator Calogero Guarraci. Ihre Aufgabe ist die gesamte Organisation innerhalb der Jugendabteilung. Oftmals sind es kleine Aufgaben, die man nicht direkt wahrnimmt. So gilt es Trainingszeiten für alle Altersgruppen, die Aufteilung des Platzes für die Trainingseinheiten und die Kabinenbelegung festzulegen. Eine weitere Aufgabe ist es, interne und externe Fortbildungen für Trainer/ Betreuer zu organisieren. So werden demnächst alle Jugendtrainer einen Kursus beim „Roten Kreuz“ belegen, um in Notfällen die richtige Hilfe leisten zu können. Eine wichtige Aufgabe besteht auch darin, den einzelnen Mannschaften einen qualifizierten Trainer zuzuweisen. Mitunter keine leichte Aufgabe, die oftmals „Fingerspitzengefühl“ erfordert. Aber höchstes Ziel ist es nun mal, geeignete Trainer zu finden, um die bestmöglichsten Rahmenbedingungen zu schaffen.

 

Ein hohes Lob gebührt allen Trainern und Betreuern. Diese Anerkennung haben sie nicht nur für das Training und die Durchführung des Spielbetriebes verdient. Ihre Aufgabe umfasst einen weitaus größeren Bereich. Mit ihrem Engagement tragen sie wesentlich zur Erziehung der Kinder und Jugendlichen bei. Sie vermitteln Werte wie Kameradschaft, Toleranz, Teamgeist und lehren auch einen respektvollen Umgang mit Schiedsrichtern und ihren Gegenspielern. Ihre Arbeit beruht nicht auf kurzfristige Erfolge, sondern auf die individuelle Ausbildung und Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers.

Im unteren Jugendbereich spielen auch die Eltern eine wichtige Rolle. Ein reibungsloser Spielbetrieb ohne Eltern ist kaum vorstellbar. Oftmals sind diese Eltern hilfreiche Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Aber diese Mitarbeit muss auch im Interesse des Vereins erfolgen. Eltern, die nur ihr Kind im Blick haben und sich in die Arbeit des Trainers einmischen, sind kontraproduktiv. Für unsere kleinen Fußballer muss immer deutlich bleiben, dass der Trainer der Verantwortliche ist.

 

Ein Danke ergeht an alle Eltern, die stets bereit sind durch Bildung von Fahrgemeinschaften die Kinder zu den Spielstätten zu fahren. Ohne diesen Fahrdienst wäre ein ordnungsgemäßer Spielbetrieb nicht möglich. Schön ist auch, dass sich viele Eltern einer Altersgruppe zu einem kameradschaftlichen Kreis zusammengefunden haben. Oft versammeln sich Eltern während des Trainings oder der Spiele im TuS-Haisje und haben dort gemeinsam Spaß. Wenn sich Eltern so treffen, dann fühlen sich ihre Kinder geborgen und bleiben im Verein.

 

Aber Fußball ist nicht nur Training und Spiel. Ein guter Verein kann nur bestehen, wenn er auch außersportliche Aktivitäten anbieten kann. Die Jugendabteilung ist in dieser Hinsicht sehr kreativ. Über das ganze Jahr finden immer wieder besondere Veranstaltungen statt. Am 10.Dezember findet in der Ohlenbach-Halle ein ganztägiges Hallenturnier ( „Rolf-Heil- Gedächtnisturnier“)für unsere F- , E- und D- Jugendmannschaften statt. Eine Riesenveranstaltung plant die Jugendabteilung am 02/03. Juni 2018. An diesen Tagen wird die Fußballweltmeisterschaft in Wiebelskirchen stattfinden, wenn auch nur für E-Jugend-Mannschaften. 32 Mannschaften werden in den entsprechenden Nationaltrikots eine Mini-Weltmeisterschaft spielen. Man darf heute schon gespannt sein, welche Mannschaft und welches Land „Weltmeister“ sein wird. Eine Woche später am 09. Juni findet auf den „Rösen“ das „Golden Goal –Turnier“ statt, hier geht es um die Förderung von Mädchenfußball.

 

Alle diese Turniere erfordern ein hohes Maß an Engagement und Mitarbeit. Mit Luciano Palumbo besitzt zwar die Abteilung ein wahres Organisationstalent, aber alles kann er nicht bewerkstelligen. Bei der Vorbereitung derartiger außersportlicher Aktivitäten, die für unsere Jugendmannschaften geplant werden, benötigen wir unbedingt die Unterstützung der Eltern. Bitte, liebe Eltern, hilft uns dabei. Wir sind dankbar für eure Kuchenspenden und für eure Mitarbeit hinter der Theke beim Verkauf. Diese Mitarbeit lohnt sich, denn jeder erwirtschaftete Cent fließ ausschließlich der Jugendabteilung zu. In diesem Zusammenhang ist auch mal zu erwähnen, dass die gesamte Abteilung auf die Mitgliedsbeiträge angewiesen ist. Leider hört man, dass diese Beiträge zu hoch seien. Aber von diesen Beiträgen müssen z.B. 500 Trainerstunden, 100 Stunden Flutlicht, die Duschen und die Bälle ( jetzt gerade 100 neue Jugendbälle gekauft) bezahlt werden. So gesehen, bietet die Jugendabteilung doch hohe Leistungen für relativ wenig Geld.

Bitte unterstützt uns weiterhin so wie bisher, denn der Verein und die Jugend haben es verdient. 

 

 

Trainer-Team des TuS Wiebelskirchen übernimmt Fußball-AG der Grundschule Wellesweiler

Der Verein geht in die Schule

Nach den Osterferien übernimmt die Jugendabteilung des TuS Wiebelskirchen die Fußball-AGs der Grundschule Wellesweiler.

Als Nachfolger des SV Furpach übernehmen Bianca Teubner und Sybille Hell die Mädchen-Fußball-AG und Luciano Palumbo die Jungen-AG. Einmal pro Woche werden die Jungs und Mädels der Grundschule Wellesweiler mit den Vereinstrainern trainieren und an verschiedenen Turnieren auf dem Platz und in der Halle teilnehmen.

Wir wünschen den Trainern und den Schülerinnen und Schülern viel Spaß und gutes Gelingen!

"Rolf-Heil-Gedächtnisturnier“

für F- , E- und D-Jugend

in der Ohlenbachhalle

am 10.12.2017

Trainingsplan

 

Mögliche Änderungen siehe 

Kalender

Unsere Sponsoren und treuen Unterstützer

WetterOnline
Das Wetter für
66540
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel